La Rochère

Die Glasbläserei wurde im Jahr 1475 von Simon de Thysac gegründet und ist somit die älteste noch aktive Glasfabrik in Frankreich und sicher auch eine der ältesten Glasmanufakturen der Welt.

La Rochère La Rochère

Der Name verrät Ort und Zeit der Entstehung − im 15. Jahrhundert in den Wäldern der Vogesen, nahe der Lorraine, gegründet in einem Weiler, der „La Rochère“ heißt. Diese Region liegt im Nordosten Frankreichs, zwischen Dijon und Nancy.

Während mehrerer Jahrhunderte entwickelte sich die Glasbläserei vom einfachen Nutzglashersteller zum Marken-Glaskünstler, der den Liebhaber mit besonderen, wertvollen Einzelstücken wie Vasen, Lampen oder Schmuck erfreut und verführt. Generationen von Glasbläsern gaben Ihr streng gehütetes Geheimnis der Glaskunst vom Vater an den Sohn weiter. Seit der Gründung hat das Familienunternehmen, in dem sich heute etwa 180 Mitarbeiter um die Glasproduktion kümmern, bewegte Zeiten durchlebt. Aufstieg durch die Förderung der Herzöge, politische Unruhen und damit ein Rückgang der Produktion, zerstörerische Brände in Jahren 1595 und 1636 und damit verbundene Neunanfänge – all das hat das Unternehmen gemeistert.

Viele Formen und Modelle wurden in der Schatzkammer bewahrt und somit lassen sich auch heute noch die historischen Trinkgläser in nach originalen Formen wiederbeleben.

Zurück zur Übersicht